Satzung von Schrottmail e.V.

§ 1 - Name und Sitz
Der Verein führt den Namen Schrottmail e.V. Der Sitz und die Verwaltung ist in 78588 Denkingen.

§ 2 - Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist es, die Computertechnologie einer breiteren Öffentlichkeit nahe zu bringen, sowie die daraus resultierenden Möglichkeiten aufzuzeigen. Der Verein stellt sich folgende besondere Aufgaben:
1. Durchführung von Schulungen
2. Gemeinsame Arbeit an Projekten, die zur computerspezifischen Bildung beitragen
3. Veranstaltung von Informationstreffen
4. Herausgabe von Publikationen und die Organisation und Durchführung von Besuchen fachorientierter Veranstaltungen. Darüber hinaus führt der Verein alle ihm zur Erreichung des Vereinszwecks geeignet erscheinenden Maßnahmen durch.

§ 3 - Mittel des Vereins

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4 - Mitgliedschaft

1. Der Verein besteht aus natürlichen und juristischen Personen.
2. Mitglied kann jeder sein, der das 18. Lebensjahr erreicht hat.
3. Die Mitgliedschaft wird nach vorhergehender Anmeldung mit der Aufnahme durch den Vorstand erworben.
4. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt oder Ausschluss.
5. Der Austritt kann nur schriftlich und unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Jahresende erfolgen.
6. Die Vorstandschaft kann einen Ausschluss beschließen, wenn - trotz Mahnung die Beitragszahlungen mehr als ein Jahr im Rückstand sind, - der Verein geschädigt oder absichtlich seinen Zwecken zuwidergehandelt wird.

§ 5 - Mitgliedsbeiträge

Der Jahresmitgliedsbeitrag wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt. Rechnungsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 6 - Auflösung

Bei Auflösung des Vereins fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Denkingen, die es unmittelbar und ausschließlich für den in der Satzung angegeben Zweck zu verwenden hat. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck besonders einberufenen Mitgliederversammlung erfolgen. In dieser Versammlung müssen mindestens zwei Drittel der erschienenen Mitglieder zustimmen.

§ 7 - Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:
1. die Mitgliederversammlung
2. die Vorstandschaft
3. der Vereinsvorsitzende.
Die Organe beschließen, soweit in der Satzung nichts anderes bestimmt ist, mit einfacher Stimmenmehrheit.

§ 8 - Mitgliederversammlung
1. Die Ordentliche Mitgliederversammlung soll einmal im Jahr stattfinden. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn dies von der Vorstandschaft beschlossen oder von mindestens einem Viertel der Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe beantragt wird.
2. Die Mitgliederversammlung wird mindestens zwei Wochen vorher unter Angabe von Tag, Ort und Uhrzeit im Mitteilungsblatt der Gemeinde Denkingen bekannt gegeben. Anträge an die Mitgliederversammlung sind spätestens eine Woche vor ihrer Durchführung schriftlich an den Vorsitzenden einzureichen.
3. Zu einer Satzungsänderung ist eine Mehrheit von drei Viertel der erschienenen Mitglieder erforderlich.
4. Der Zuständigkeit der Mitgliederversammlung unterliegen: - die Entgegennahme des Jahres- und Rechnungsberichts - die Entlastung der Vorstandschaft - die Durchführung von Wahlen - die Ausstellung und Änderung der Satzung - die Festsetzung des Mitgliedsbeitrages und etwaiger einmaliger Beiträge in der Beitragsordnung - die Entscheidung von wichtigen Angelegenheiten, die die Vorstandschaft an die Mitgliederversammlung verwiesen hat. - die Auflösung des Vereins.

§ 9 - Vorstandschaft
1. Die Führung des Vereins obliegt der Vorstandschaft. Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: dem 1. Vorsitzenden dem 2. Vorsitzenden dem Geschäftsführer dem Schriftführer dem Kassier den Beisitzern
2. Die Mitglieder der Vorstandschaft werden von der Mitgliederversammlung alle zwei Jahre gewählt. Die Zahl der Beisitzer kann von der Mitgliederversammlung durch Beschluss jeweils der Mitgliederzahl angepasst werden.
3. Eine außerordentliche Vorstandssitzung ist einzuberufen, wenn dies von mindestens drei Vorstandsmitgliedern schriftlich beantragt wird.
4. Nach außen hin wird der Verein durch den ersten und zweiten Vorsitzenden vertreten, die beide jeweils einzeln vertretungsberechtigt sind. An der Spitze des Vereins steht der erste Vorsitzende.
5. Der Vorstandschaft obliegt die Beratung und Beschlussfassung über alle Angelegenheiten des Vereins, soweit sie nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind. Die Vorstandschaft ist beschlussfähig, wenn die Hälfte der Mitglieder anwesend sind.